Der Walzenhäcksler (Leisehäcksler):

Der Walzenhäcksler besitzt eine scharfkantige Walze als Schneidewerkzeug. Durch die Fortbewegung des Häckslers und der einhergehenden Rotation der Walze wird das Schnittgut eingezogen und zerquetscht. Seitlich der Walze befindet sich eine Pressplatte, die sich manuell durch einen Drehknopf oder Werkzeug einstellen lässt. Je nach Abstand von Walze und Pressplatte lässt sich die optimale Größe des Häckselguts bestimmen. Das zu zerkleinernde Häckselgut wird in eine vorgesehene Öffnung geschoben. Durch die rotierende Walze und die darauf befindlichen Zacken wird das Material selbstständig eingezogen. Durch das Zerquetschen der Äste zwischen Pressplatte und Walze wird es im herkömmlichen Sinn nicht zerkleinert, sondern zerquetscht.

Der Prozess dauert etwas länger als das Zerschneiden eines Messerhäckslers, bietet aber einen entscheidenden Vorteil. Durch die Vergrößerung der Oberfläche des Häckselguts können Mikroorganismen dort besser arbeiten. Diese sind jetzt in der Lage das Lignin im Holz zu zersetzen, so dass das Häckselendprodukt  hervorragend für die Kompostierung eignet. Daher ist dieser Gartenhäcksler sehr gut für den umweltbewussten Gärtner und Gartenbesitzer geeignet.

Nachdem alles zerschreddert ist, landet das Häckselgut in einem Sammelbehälter. Dieser sollte regelmäßig entleert werden um einen Rückstau zu vermeiden. Eine nützliche Funktion ist daher, dass die Hersteller diesen Behälter aus transparentem Kunststoffen herstellen um das Häckseln möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Denn jeder Hobbygärtner weiß wie lästig ein verstopfter Gartenhäcksler sein kann! Falls du dich dennoch für ein Modell ohne transparenten Sammelbehälter entscheiden solltest, haben wir folgenden Tipp für dich. Durch leichte Rüttelbewegungen des Häckslers könnt ihr Verstopfungen oft vermeiden. Daher gilt lieber einmal mehr vorgesorgt als einmal zu wenig. Generell gilt, ob Messerhäcksler oder Walzenhäcksler, den Füllstand deines Gartenhäckslers solltest du regelmäßig prüfen.

Für jeden Walzenhäcksler gilt die Regel je höher die Leistung (Wattzahl), desto dicker die Äste die sich zerkleinern lassen. Daher empfehlen wir in unserem Test nur Walzenhäcksler mit durchschnittlich sehr hohen Schneidekapazitäten auf dem Markt. Der Walzenhäcksler hat gegenüber dem Häcksler auf Messerbasis einen entscheidenden Vorteil. Durch die sich drehende Walze wird das Geäst unter geringerer Geräuschentwicklung verarbeitet. Im Volksmund werden sie daher auch als Leisehäcksler bezeichnet. Zu diesem Thema kannst du dich detaillierter befassen, unter der Seite “Achtung Schalldruckpegel“.

Als Fazit gilt dieser unter allen Häckslern als ein besonders leistungsstarkes, anwenderfreundliches und robustes Landwirtschaftsgerät

Anwendungsgebiet:

Der Walzenhäcksler ist besonders gut für grobes Äste geeignet. Je nachdem für welches Modell du dich entscheidest, können weiche Pflanzenreste wie Laub oder nasses Grad die Walze verstopfen. Er ist somit eher der Häcksler fürs Grobe! Natürlich gibt es auch Häckslermodelle, die multifunktional arbeiten und weiches und grobes Häckselgut verarbeiten. Diese schlagen sich allerdings eher in einem höheren Preisniveau nieder. Dazu später mehr!

Um nochmal die grundlegend unterschiedliche Arbeitsweise von Walzen- und Messerhäcksler zu betonen, empfehlen wir euch folgendes Video.

Unsere Empfehlung:

Achte beim Kauf auf eine möglichst hohe Leistungsstärke, optimal oberhalb der 2000 Watt-Grenze. Die Größe der Einstecköffnung ist entscheidend für die Leistungsfähigkeit ihres Gerätes. Ist die Einstecköffnung zu gering bringen auch 1000Pferde unter der Haube nichts. Achte zudem immer darauf, dass dein Gartenhäcksler eine automatische Rücklauffunktion besitzt. Diese Funktion ermöglicht ein automatisches Rücklaufen des Hächselgutes bei potentiellen Verstopfungen im Häcksler. Wie bei allem ist es so, dass wir dich bei dieser Entscheidung unterstützen und weiterführend beraten wollen. Daher haben wir diese Funktionen für unsere Empfehlungen als selbstverständlich betrachtet.

Preisniveau: 

Das Preissegment liegt bei diesem Typ Häcksler bei 200-400 €.

Vor- und Nachteile:

Durch dieses Funktionsprinzip ergeben sich folgende Vor- und Nachteile dieser Gartenhäcksler:

Vorteile:

  • Die Walze zieht sich das Schnittgut automatisch nach. Lästiges Nachschieben von Hand gehört der Vergangenheit an und das Schneidwerkzeug kann nicht stumpf werden.
  • Walzenhäcksler arbeiten wesentlich leiser als Messerhäcksler, weshalb sie auch als Leisehäcksler bezeichnet werden.
  • Das Häckselgut wird hier zerquetscht und bietet für Mikroorgansimen eine größere Oberfläche, was sich positiv auf die Kompostierung des Schnittgutes auswirkt.
  • Verstopfungen lassen sich durch korrekte Anwendung weitestgehend vermeiden

Nachteile:

  • Durch den voreingestellten Abstand von Prallplatte zur Walze eignet sich diese Häckslerart vor allem für eine möglichst gleichmäßige Astgröße. Dies erfordert natürlich ein vorhergehendes Sortieren des Materials.
  • Die Walze als Schneidwerkzeug eignet sich nur bedingt für nasses und weiches Schneidegut (z.B.: Laub), da dieses im Gerät zu Verstopfungen führen kann.
  • Das Preissegment eines Walzenhäckslers ist etwas höher als ein Gartenhäcksler mit Messersystem.
  • Walzenhäcksler sind keine Leichtgewichte. Sie sind auf Grund ihrer Walzenstruktur wesentlich schwerer als Messerhäcksler. Bei unserer Leisehäcksler Bewertung haben wir meist Modelle um die 30 kg gefunden.

Unser direkter Test- und Preisvergleich:

Der Walzenhäcksler
Bild
ModellBosch Häcksler AXT 25 TCAL-KO Easy Crush 2800Atika LHF 2800Einhell Elektro GC-RS 2845 CB
Gewicht31 Kg29 Kg30 Kg31 Kg
Schnittstärke45 mm42 mm42 mm45 mm
Leistung2500 Watt2800 Watt2800 Watt2800 Watt
Auffangbehälter 53l 58l 60l
Lautstärke(max. 92 dB)max. 90 dBmax. 92 dBmax. 92 dB
AntriebsartElektrischElektrischElektrischElektrisch
PreisEUR 386,90Hier auf Amazon.deEUR 199,00EUR 192,00
zum Produkt Kaufen
Kaufen
Kaufen
Kaufen

Alle Walzenhäcksler die wir dir empfehlen sind von Unternehmen die langjährige Erfahrung im Bereich der Gartenarbeit haben. So umfasst unser Sortiment Modelle von Bosch, Einhell, Atika und AL-KO. Natürlich gibt es auch weitere Unternehmen die Gartenhäcksler anbieten, allerdings wollen wir dich nicht mit Informationen überhäufen. Wir haben aufgrund unserer Erfahrung eine kleine, aber alles abdeckende Auswahl geboten.

Fazit:

Alle Geräte die wir vorgestellt haben, bringen die wichtigsten Anforderungen an einen Walzenhäcksler mit. Durch Leistung, Schnittstärke und Gewicht lassen sich nur wenige Unterschiede feststellen. für alle vorgestellten Häcksler ist ein integrierter Fangkorb im Kaufpreis enthalten. Wie soll ich meine Kaufentscheidung nun fällen? Ganz einfach, wenn du zu keinem Hersteller tendierst, schau dir einfach genau unsere Empfehlungen an. Hier nehmen wir einige Modelle noch einmal genauer unter die Lupe.

Bei korrekter Anwendung bietet der Walzenhäcksler die optimale Leistung für Hobbygärtner, welche die gute Beziehung zum Nachbar nicht gefährden wollen. Aufgrund der geringeren Geräuschentwicklung beim Häckseln, eignet sich dieses Modell besonders für dicht besiedelte Wohngebiete. Der Walzenhäcksler zerkleinert auf eine sehr effektive Weise alle groben Verunreinigungen in ihrem Garten. Zudem freut sich die Umwelt, da durch die Arbeitsweise das zermalmte Gehölz leichter auf dem Komposthaufen entsorgt und so der Umwelt wieder zugeführt werden kann. Wie bei allen Häcksler-Kategorien sollte auch hier entsprechende Sicherheitskleidung (Handschuhe, Schutzbrille) getragen werden, da das Schneidgut beim Zerkleinern wild herumpeitschen kann. Wer also kein Problem hat sich einen Häcksler in der Preiskategorie von 150 € bis 500 € anzuschaffen, ist mit dem Walzenhäcksler sehr gut bedient.
Walzenhäcksler Test