Der Messerhäcksler

Messerhäcksler Test
Messerhäcksler im Einsatz

Wie der Name schon sagt, ist das Schneidewerkzeug dieses Gartenhäckslers scharfe Messer, welche auf einer rotierenden Schwungscheibe sitzen. Angetrieben werden sie durch einen starken Motor. Durch die Rotation wird das Häckselgut (ca. 3000 Umdrehungen pro Minute) in kleinste Stücke zerkleinert. Dabei haben die Schneidewerkzeuge je nach Modelltyp unterschiedliche Stärken, was für dich und deinen Kauf wohl das wichtigste Auswahlkriterium darstellt. Willst du überwiegend weiches Material häckseln, wie zum Beispiel Grünabfälle und kleinere Äste, so reicht dir ein Modell der Mittelklasse (Preis <200 €). Ist deine Hauptprämisse dickere Äste und hartes Holzmaterial zu häckseln, brauchst du einen professionellen Messerhäcksler mit starken und robusten Klingen, der sich meist auch im oberen Preissegment niederschlägt.

Die Frage nach dem Anwendungsbereich sollte ebenso geklärt sein, wie die Frage der Geräuschentwicklung. Messerhäcksler sind im Test gegen andere Häckslerarten die geräuschintensivsten Häcksler. In Kleingartenanlagen und in dicht besiedelten Wohngebieten ist es daher sinnvoll auf die Geräuschentwicklung besonders zu achten. Überdenke daher bitte den Kauf eines Messerhäckslers oder beschaffe dir ein Modell, welches sich durch eine langsamere Messerrotation auszeichnet. Genauere Informationen mit genau getesteter Dezibel-Angabe findest du weiter unten, in unserem direkten Vergleich der Gartenhäcksler.

Durch die schnell rotierenden Klingen wird das Häckselgut stark zerkleinert, eignet sich aber nur bedingt für die Kompostierung aufgrund der noch zu geringen Oberfläche des Materials. Die langsam zersetzende Beschaffenheit des Häckselguts eignet sich besonders für das Mulchen von Gartenbeeten, so dass du deine Pflanzen abdecken und nerviges Unkraut bekämpfen kannst. Somit verfolgst du gleich zwei Interessen gleichzeitig:

  • das Gehäckselte wertet den Garten optisch auf
  • empfindliche Pflanzen werden vor Kälte und Frost geschützt

Folgendes Video ist besser als 1000 Worte. In diesem Video wird dir am Beispiel des Bosch AXT Rapid ganz einfach erklärt, wie du einen Messerhäcksler bedienst.

Anwendungsbereich:

  • Weiches Häckselgut (Pflanzenteile, Stauden, Büsche, sonstige Grünabfälle), bei gröberen Ästen stößt dieser Häcksler-Typ an seine Grenzen!
  • Äste mit einer geringen Materialstärke

Empfehlung:

Wenn du die Absicht verfolgst, grobes Astmaterial zu zerkleinern, achte beim Kauf auf eine möglichst hohe Leistungsstärke. Optimal sind Messerhäcksler oberhalb der 2500 Watt-Grenze. Willst du nur weiches Häckselgut bearbeiten, kannst du auf ein Modell mit weniger Leistung und geringerem Investionsvolumen zurückgreifen. Zudem achte immer darauf, dass dein Gartenhäcksler eine automatische Rücklauffunktion besitzt. Diese Funktion ermöglicht ein automatisches Rücklaufen des Hächselgutes bei potentiellen Verstopfungen im Häcksler. Wie bei allem ist es so, dass wir dich bei dieser Entscheidung unterstützen und weiterführend beraten möchten.

Preissegement:

Das Preissegment liegt bei diesem Häckslertyp bei 100-400€

Vor- und Nachteile:

Durch dieses Funktionsprinzip ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile Messerhäcksler TestVorteile:

  • Preisgünstigster Häckslertyp
  • Geringste Gewichtsklasse unter den Gartenhäckslern
  • Stumpfe Messer lassen sich leicht austauschen

Nachteile Messerhäcksler TestNachteile:

  • Hohe Geräuschentwicklung während des Häckslvorgangs, daher solltest du während der Arbeiten ein Gehörschutz tragen
  • Das Häckselgut muss manuell nachgeschoben werden
  • Neigt eher zu Verstopfungen als andere Häckslertypen. Daher geht auch ein höherer Wartungsaufwand einher, da das Gerät durch den Rückstau auseinander gebaut und gereinigt werden muss.

 

Unser direkter Test- und Preisvergleich:

Der Messerhäcksler
Bild
ModellEinhell GH-KS 2440AL-KO Easy Crush MH 2800Bosch AXT Rapid 2200Atika AMA 2500DENQBAR mit 7 PS Benzinmotor
Gewicht14 kg29 kg12 kg20 kg70 kg
Schnittstärke40 mm40 mm40 mm40 mm76 mm
Leistung2400 Watt2800 Watt2200 Watt2500 Watt5,1 kW (7 PS)
AntriebsartElektrischElektrischElektrischElektrischBenzinmotor (E10)
Auffangbehälter
Lautstärkemax. 112 dBmax. 104 dB> 100 dBmax. 108 dBmax. 115 dB
PreisEUR 92,99EUR 199,00EUR 188,94EUR 109,00EUR 699,95
zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Zum Produkt Zum Produkt
Zum Produkt

Fazit:

Alle Häcksler, die wir vorgestellt haben, erfüllen die wichtigsten Anforderungen an einen Messerhäcksler. Durch Leistung, Schnittstärke und Gewicht lassen sich nur wenige Unterschiede feststellen. Sogar einer integrierter Fangkorb ist bei den meisten Modellen inklusive. Wenn dir unsere vorgestellten Messerhäcksler bei deiner Kaufentscheidung nicht weiterhelfen, schau dir ganz einfach unsere Empfehlung an.

Der Messerhäcksler ist das preisgünstigste Modell im direkten Vergleich aller Häckslertypen. Er verrichtet für jeden Hobbygärtner exzellente Zerkleinerungsarbeit, hat aber aufgrund seiner Häckseltechnik einen eingeschränkten Anwendungsbereich. Für grobes Häckselgut ist der Messerhäcksler weniger geeignet. Auch für die Anwendung in dicht besiedelten Wohnungsgebieten könnten durch die intensive Geräuschentwicklung während des Häckselvorgangs Spannungen mit den Nachbarn entstehen. Für das ausschließliche Häckseln von weichen Pflanzenteilen, anderen Grünresten und Geäst kleinerer Materialstärke ist dieses Modell mit seinem geringen Gewicht und niedrigen Kosten bestens für dich geeignet!

Messerhäcksler Test